Orthopädie

Die Lösung nach Mass –
Ihr ganz persönlicher Schuh

Orthopädische Zurichtungen und Einlagenversorgung nach DGUV 112-191*

Mehr als die Hälfte der Bevölkerung ist von Fußproblemen und – damit oft verbunden – Beschwerden des Bewegungsapparates, betroffen. In vielen Fällen können orthopädische Einlagen und Zurichtungen diese Probleme lösen, auch im Arbeitsalltag. Die DGUV 112-191 schreibt vor, dass orthopädische Einlagen nur in Verbindung mit einer gültigen Baumusterprüfung in Sicherheitsschuhe eingelegt werden dürfen. Auch bei jeder orthopädischen Anpassung von Sicherheitsschuhen muss gewährleistet sein, dass die Anforderungen der Norm EN ISO 20345 weiterhin erfüllt sind.

Geprüfte Qualität – individuell angepasst

Durch unser zertifiziertes Baukastensystem geben wir Ihnen die Sicherheit, dass individuelle Anfertigungen und Veränderungen am Sicherheitsschuh den Vorschriften entsprechen. Eine Baumusterprüfung aller Wohlfarth-Sicherheitsschuhe erfolgte durch das PFI Germany. Wir garantieren geprüfte Qualität und orthopädische Lösungen für fast alle individuellen Anforderungen im Arbeitsalltag.

Orthopädische Zurichtungen

gemäß DGUV 112-191
Zurichtungen sind orthopädische Veränderungen am Sicherheitsschuh mit korrigierender Wirkung auf den Fuß. An allen unseren Wohlfarth-Sicherheitsschuhen können die am häufigsten benötigten orthopädischen Zurichtungen eingearbeitet werden.

Diese sind zum Beispiel:

  • Sohlen- und Absatzerhöhungen bis 3 cm
  • Pufferabsätze und Puffersohlen
  • Innen- und Außenranderhöhungen
  • Abrollhilfen
  • Schmetterlingsrollen

    Wie komme ich zu meiner orthopädischen Zurichtung gemäß DGUV 112-191
    1 → Wählen Sie einen Schuh aus unserem Programm aus.
    2 → Teilen Sie uns die gewünschte Zurichtung mit oder reichen Sie uns ein Rezept ein.
    3 → Unser Fachmann für orthopädische Schuhzurichtungen baut die Schuhe entsprechend um und wir liefern diese direkt an Sie aus.

Orthopädische Einlagenversorgung

gemäß DGUV 112-191
Unser zertifizierter Einlagenrohling kann von jedem Orthopädieschuhmacher, bzw. Sanitätshaus individuell angepasst und modifiziert werden und wirkt

  • stoßdämpfend und entlastend – speziell bei Fersenschmerz, Fersensporn, Plantarfasciitis
  • entlastend bei Vorfuß-/Ballenbeschwerden – Senk-Spreiz-Fuß
  • korrigierend bei Beinachsenfehlstellungen und Kniebeschwerden

Eigenschaften der orthopädischen Einlage:

  • orthopädischer, individuell durch Schleifen anpassbarer Einlagenrohling aus Weichschaummaterial
  • individuell anpassbare, anatomisch geformte Pelotte
  • antistatisch
  • ¼-schalig geformt
  • ESD-leitfähige Deckschicht
  • baumustergeprüft nach DGUV 112-191 mit Wohlfarth-Sicherheitsschuhen

    Wie komme ich zu meiner orthopädischen Einlage gemäß DGUV 112-191
    1 → Wählen Sie einen Schuh aus unserem Programm aus.
    2 → Gehen Sie zum Orthopäden Ihres Vertrauens.
    3 → Ihr Orthopäde bestellt bei uns einen Einlagen-Rohling und baut diesen nach der Wohlfarth-Fertigungsanweisung um.
    4 → Anpassung und Abrechnung der orthopädischen Einlage erfolgt über Ihren Orthopäden.

Ihre Lösung für weiches Auftreten

baumustergeprüft mit Wohlfarth-Sicherheitsschuhen

Viele berufliche Tätigkeiten sind mit ­klassischen Risikofaktoren ­verbunden, wie langem Stehen und Gehen, ­schwerem Heben sowie einseitigen ­Belastungen und Zwangshaltungen.
Orthopädische Einlagen tragen erheblich zum Wohlbefinden im Arbeitsalltag bei. Sie korrigieren Fehlstellungen der Füße und entlasten den Bewegungsapparat. Das kann sich ebenfalls positiv bei Beschwerden mit Knie, Hüfte und Rücken auswirken.

Die Einlagen ErgoPad work:h von
BAUERFEIND® sind speziell für den Einsatz in Arbeitssicherheitsschuhen konzipiert. Sie sind mit den Wohlfarth-Schuhmodellen bau­mustergeprüft.

  •